en   de

Sie sind Brauer oder Gastronom? Winzer oder Investor? Planen Sie vielleicht eine eigene Brauerei zu etablieren oder eine Kette von Gasthausbrauereien? Etwa um in ausländischen Wachstumsmärkten vom stetig steigenden Bierbedarf zu profitieren? Oder möchten Sie vielleicht auch noch ganz nebenbei Ihre eigenen Malzgetränke herstellen? Dann ist das das GranMalt Konzept „Brauen ohne Sudhaus“ genau das richtige für Sie!

 

Professionell Brauen ohne Sudhaus –
wie geht das?

GranMalt hat eine patentierte Technologie zur schonenden Granulation von Bierwürze entwickelt. Dabei wird die leicht verderbliche, flüssige Malz- bzw. Bierwürze aus der Brauerei zu trockenem haltbaren Granulat verarbeitet. Nach dem Transport des Granulats in ein Bestimmungsland wird es einfach wieder in Wasser gelöst und in Gärtanks unter Zugabe von Hefe zu alkoholischem Bier vergoren. Eine höchst wirtschaftliche und effiziente Methode: Anstelle der heute für die Bierproduktion üblichen 17 kg Malzkorn auf einen Hektoliter Bier benötigen Sie nur 12 kg GranMalt Granulat zur Rücklösung einer 12-prozentigen Bierwürze.
Mehr über GranMalt Malzgranulate ….

Malzgranulat von GranMalt entsteht

Prämiertes Verfahren. So entstehen die
GranMalt Granulate

Zunächst wird der Rohstoff, die flüssige, leicht verderbliche Stammwürze, in den Sudkesseln einer Brauerei produziert. Für den eigentlichen Granulierungsprozess wird die Stammwürze aufkonzentriert und dann in einem Einkapselungsverfahren produktschonend getrocknet. Das Besondere des Verfahrens, für das GranMalt den Deutschen Gründerpreis bekommen hat: Die Aromastoffe werden in einer Zwiebelstruktur eingekapselt. So bleiben sie über einen langen Zeitraum erhalten. Auch die für die Schaumbildung so wichtigen Bierwürzeinhaltsstoffe verändern sich beim Granulieren praktisch nicht.
Über den Granulatherstellungsprozess ….

Entwickeln oder optimieren Sie mit
GranMalt Ihre Bierherstellung

Für eine neue Bierproduktionsumgebung benötigen Sie prinzipiell nur noch eine einfache Granulat-Löseanlage, eine Hefedosage sowie Gärtanks. Das ist möglich, weil die wertgeschöpften GranMalt Granulate bereits den aufwändige Sudhausprozess beinhalten. Ein Sud, also die Granulat-Rücklösung dauert nur wenige Minuten statt der üblichen Stunden. Unser Spezialistenteam berät Sie bei der Zusammenstellung von Technologie und Technik. Damit ein wirklich gutes Bier auf GranMalt Malzbasis entsteht. Und wir unterstützen Sie von der ersten Pilotproduktion Ihres eigenen Bieres im 200-Liter-Kleinmassstab bis zur industriellen Herstellung.
Mehr über kundenspezifische Entwicklungen ….

Gerhard KamilUnser Granulatkonzept ist für geplante kleine und mittlere Brauereien eine interessante Alternative, um schnell und effizient gute Biere zu produzieren. Und das bei einem deutlich geringerem Investitionsaufwand für die technische Umgebung gegenüber dem traditionellen Brauen. Denn Sie brauchen kein Sudhaus. Auch für bestehende Kleinbrauereien ist unser Ansatz interessant: Der Brauer kann das Granulat in seiner Würzepfanne auflösen und damit seinen Ausstoß steigern. Oder einfach die Stärke bzw. Bitterkeit seiner Biere variieren. Gerhard Kamil, CEO GranMalt AG.

Die Vorteile auf einen Blick.

Mit GranMalt Granulaten reduzieren sich Ihre Investitionskosten für die Bierproduktion …
… denn wer auf GranMalt setzt, braucht keine technisch aufwändige komplette  Brauerei, um Bier zu  produzieren. Der Kapitalbedarf für Ihre Entwicklung ist durch die Einsparung des Sudhauses deutlich geringer und sie haben weniger gebundenes Kapital. So sind die Eintrittshürde in einen Markt und das Gesamtrisiko geringer gegenüber einer traditionellen Bierproduktion. Auch kann Ihr Braumeister, z. B. in einer Brauhauskette, gleichzeitig mehrere Betriebe betreuen.

Optimale Standardisierung bei bester Qualität
GranMalt steht für die innovative Synergie aus traditioneller Braukunst und High-Tech-Granulierungsverfahren. Bierwürzegranulat ist lange haltbar – ein standardisierter, wertgeschöpfter und natürlicher Rohstoff, ideal für dezentrale Bierproduktionen. Und das nicht nur für die Brauindustrie. Die kann durch Lizenzierung der Technologie ihre Produktion zentralisieren und optimieren: z. B. in freien Braukapazitäten Granulat für welteite Franchise-Konzepte erzeugen.

Hohes Umsetzungstempo
Der GranMalt Granulatrohstoff macht über einfache Systemlösungen schnelle Bierproduktionen möglich. Die notwendige technische Umgebung ist gegenüber den traditionellen Braumethoden deutlich minimiert und lässt auch den Einsatz lokaler Anlagenbauer zu!   Und bestehende, ausgelastete Brauereien  können kurzfristig Ihren Ausstoß erhöhen: Einfach Granulat in der Würzepfanne auflösen und schon  steigt die Sudhauskapazität.

Überzeugt? Dann kontaktieren Sie uns!




 Infomaterial anfordern

 Rückruf erwünscht

Bitte übertragen Sie den Code: captcha